(Songwriter/Roots/Folk/Blues) 2014 Privatlabel - auch das 6. Album der mit einer begnadet kernig-bluesigen Stimme ausgerüsteten Rootsmusikerin aus Nashville (früher Kalifornien) ist wieder "nur" im Eigenverlag erschienen, dabei besitzt es genau wie die ebenso prächtigen Vorgänger 'Red River Flower' (2009) und 'Rose Of Jericho' (2011) alle Qualitäten einer reellen Veröffentlichung von der makellosen Eigenproduktion mit namhaften Studiomusikern bis zur schönen Verpackung mit Extrabooklet inkl. allen Texten (ja, das muss man leider heutzutage schon mal erwähnen). Inspiriert von der Gregg Allman-Biografie 'My Cross To Bear' begibt sich Singer/Songwriterin Brigitte DeMeyer thematisch mit den 13 Tracks von 'Savannah Road' noch konsequenter als zuvor auf musikalische Spurensuche in den Südstaaten, speziell in Georgia, und trifft auf Folk, Blues, Gospel, Country, Southern Soul und Swamp Rock. Ein insgesamt sehr wurzellastiges Werk mit etwas weniger Country Rock-Elementen, dafür mehr Blues-Anteilen, was ihrer unglaublich intensiven, rauen, jede Menge Atmosphäre transportierenden Stimme sehr entgegen kommt. Vergleiche zu Bonnie Raitt, Susan Tedeschi, Patty Griffin und Jess Klein sind hier absolut angemessen! Eine maßgebliche Hauptrolle spielt der in der Americana/Nashville-Szene vielbeschäftigte Multitasker Will Kimbrough, der bis auf einen alle Songs mitkomponiert hat und wichtige instrumentelle Beiträge mit Acoustic Guitar, Steel, Banjo und Harmonica abliefert. Ferner sind dabei: Guthrie Trapp (Mandolin, Electric Guitar), Jimmy Wallace (Keyboards), Chris Donohue (Bass, Guitar), Brady Blade (Drums, Percussion), Ricky Davis (Electric Slide), Michael Rhodes (Guitarron), die McCrary Sisters (Backing Vocals) u.a. - Topbesetzung, Topscheibe!