(Songwriter/Alt.Country Rock/Indie/Roots) 2014 Universal Republic - der erste große Unterschied zum viel und zu Recht gehypten 2010er Debüt der beiden Zwillinge Laura & Lydia Rogers aus Muscle Shoals, Alabama macht sich im Songmaterial bemerkbar. Im Gegensatz zum damals komplett klassischen Country-Material von Traditionals über Bill Monroe, Buck Owens und George Jones bis zu Hank Williams bei immerhin schon mal zwei eigenen Kompositionen haben wir es jetzt mit einer breit aufgestellten, deutlich moderneren Mixtur zu tun: Allein 8 der 12 Songs stammen nun von den Rogers Sisters (plus einigen Co-Schreibern), dazu gibt's einen unfertigen, jetzt mit zusätzlichen Lyrics vervollständigten Dylan-Track ('Dirty Lie'), 'The Pocket Knife' von PJ Harvey, 'Lonely Island' von Boudleaux Bryant (für die Everly Brothers) und 'Rattle My Bones' von Kollegin/Freundin Brandi Carlile. Brachte kein Geringerer als Oberfan T Bone Burnett den Erstling als "Executive Producer" ins Rennen, so fungiert er auf 'Put Your Needle Down' sogar in maßgeblicher musikalisch/technischer Rolle. Er hat nicht nur produziert, sondern die famose Studioband zusammengestellt und selber an akustischen und elektrischen Gitarren mitgemacht! Dazu spielen seine Cracks: Marc Ribot, Gurf Morlix und/oder Woody Jackson an allem mit Saiten, Keefus Ciancia an den Tasten, Gabe Witcher (Punch Brothers) als Streicher, Zachary Dawes am Bass und Darren Weiss, Jay Bellerose oder Casey Waits an den Drums. Natürlich ist es der traumhaft sichere, immer wieder verzaubernde, Gänsehaut verursachende Andrew Sisters-meet-Everly Brothers-Gesang von Laura & Lydia Rogers, der diesen wohltemperierten Stücken zwischen Alt.Americana, Country Rock, Twang Pop und Indie Roots'n Roll seinen ganz fetten Stempel aufdrückt!