(Rock) 2014 Lightyear - wer erinnert sich noch an The Call??!! Das war die beliebte, zum Teil sehr erfolgreiche 80er (und noch ein bisschen 90er) Rocktruppe aus der Bay Area um den charismatischen Bandleader/Sänger/Bassisten und Songschreiber Michael Been, der früh mit nur 60 Jahren im August 2010 verstarb. Sein Sohn ist kein Geringerer als Robert Levon Been, Chef der innovativen San Francisco Rockband Black Rebel Motorcycle Club! Und der hat die alten Weggefährten seines Vaters, der sich übrigens am Ende seiner Karriere als Soundmann für den B.R.M.C. zur Verfügung gestellt hatte, nochmal zusammengetrommelt, um mit ihnen in einer denkwürdigen, einzigartigen Live Show am 10. April 2013 im Troubadour in Los Angeles The Call ein letztes Mal wiederaufleben zu lassen - mit all den tollen Songs seines Vaters, wahre Hymnen für die Ewigkeit! Ja, nicht völlig abwegig galten The Call seinerzeit als die amerikanischen U2 und, wenn man diesen Stoff mit einem Zeitversatz von gut 20 bis 30 Jahren noch einmal anhört, dann reicht die Bandbreite mit diesem wahren original-80er Sound sogar von den Doors (irgendwie) über U2 (in der Tat) bis zu Peter Gabriel (der sie als Vorprogramm mit auf Welttournee nahm!). Die anderen sind Gitarrist Tom Ferrier und Drummer Scott Musick von der Erstbesetzung sowie der etwas später hinzugekommene Keyboarder Jim Goodwin. Als Star der Veranstaltung entpuppt sich aber Been Junior, der nicht nur diese notorisch pathetische, intensiv drängende Stimme geerbt hat, sondern sich so dermaßen in die Lyrics der alten Songs hineinlebt, als wären es seine eigenen! Hochgradig dramatisch das alles!! Doppelpackage mit einer DVD (19 Tracks, total 1:21:46, plus etwas Dokustoff) und einer CD (14 Tracks, 67:47, anderer Mix). Inkl. 'Everywhere I Go', 'Into The Woods', 'Oklahoma', 'Red Moon', 'Let The Day Begin', 'Modern Romans', 'The Walls Came Down' und all die anderen Klassiker.