(Rock/Southern Rock) 2009 Vintage Earth - Kevn Kinney war immer aktiv in all den Jahren nach seiner legendären Formation Drivin' N' Cryin', hat akustische und halbelektrische Soloplatten produziert, verschiedene Bandformate ausgetestet, etliche Projekte mit Warren Haynes/Gov't Mule betrieben und mal mehr, mal weniger mit Folk, Blues, Southern Rock, Americana und Hard Rock geflirtet. Bei dieser famosen DNC-Reunion kommt - wie erhofft, wie sehnsüchtigst erwartet - mal wieder alles zusammen! Und nicht - wie zu befürchten - getrennt, z.B. in eine hart abrockende Electric R&R-"A-Seite" und eine akustische "B-Seite", sondern herrlich gemischt und die Erwartungen des Hörers mächtig durcheinander würfelnd! Thematisch am Kern der Zeit mit gleich mehreren Songs über den Niedergang der Economy und den Folgen für die Menschen: 'Detroit City', der Titelsong, 'Midwestern Blues', 'I Stand Tall' als AC/DC-Kracher made in Atlanta, 'Trainwreck', 'This Town', alleine die Titel sprechen schon Bände. Deshalb auch ausdrücklich Kevn Kinney, der S.o.n.g.w.r.i.t.e.r., und nicht nur Kevn Kinney, der Americana Rocker, der mit der ewig selten schnarrenden, schneidenden (mean & dirty Bon Scott-) Stimme und der bretternden, zupackenden Electric Axe Work!! Klar, dass bei der ersten DNC-Studio-CD seit 12 Jahren Kinney's bester Kumpel, Bassist/Mandolinist Tim Nielsen nicht fehlen darf. Komplettiert wird das Line-up von Gitarrist Mac Carter und Drummer Dave V.Johnson, bekannt von diversen Kevn Kinney Bands. Feat. Keyboarder Joey Huffman (Vigilantes Of Love, Michelle Malone, Soul Asylum), Banjopicker Rev.Jeff Mosier (Blueground Undergrass) und ein Mal eine Bläsersection.