(Folk) 2009 Indies Scope - 3. Album des Folkrunderneuerers aus Massachusetts. Tim Eriksen war lange Jahre Chef von Cordelia's Dad, die wohl wie keine andere Formation traditionelle Folk Music - auch dank solcher Förderer wie Steve Albini und Dave Schramm - einem eher Indie/Alternative-Publikum näherbrachten. Seit 2001 tritt Eriksen solo auf, hier beim Folk Holidays Festival im tschechischen Namest nad Oslavou am 24. Juli 2008. 18 Tracks / 61 Minuten allerpurster Stoff, fast akademisch, wie in einem Workshop vorgetragen mit Stimme (etliche Acapella-Stücke!) und/oder Gitarre, Fiddle, Banjo sowie ein Mal mit Bajo Sexto. Eine "radikale" Abweichung vom Normalen, denn dieses Instrument stammt aus Mexico bzw. der mexikanisch geprägten Border Music. Ansonsten bezeichnet Eriksen seine Lieder als "Northern Roots" in klarer Abgrenzung zu den alten Songs des Südens, die gemeinhin als "Americana" oder "Roots Music" bezeichnet werden. Was viele jetzt wohl befürchten, tritt nicht ein: Nein, dieses wunderschöne, liebevoll gestaltete Album ist keineswegs dröge und langweilig!!