(Alt.Country Rock/Indie Pop) 2009 Sub Pop - leider, leider nur 'ne Mini-CD mit 7 Tracks (17:35 total), aber die Richtung stimmt! Die Band um Mastermind Eric Earley aus Portland, Oregon (da kommen sie im Moment wohl "alle" her?!) nimmt den - bereits vom letztjährigen Vorgängeralbum 'Furr' bekannten - Titeltrack zum Anlass, um ihren bisweilen, sagen wir mal vorsichtig: unebenen Kurs etwas zu begradigen - so, dass die Indie/Aufbruchsspuren natürlich noch voll präsent sind, schon aber die Vorliebe zu Country Rock, Alternative Pop und Leftfield Folk besser hörbar kanalisiert wird. In der Tat erntete ich bislang immer nur Kopfschütteln, wenn ich bei Plattenabenden mit meinen Leuten angesichts der 4 früheren Veröffentlichungen von einer möglichen Zukunft des Alt.Country Rocks schwärmte. Das mochte man angesichts des mitunter wirren Krachs, der merkwürdigen Songschnipsel und des bizarren Metal-Images der Band (Logo, Name, Artwork) nicht wirklich glauben. Nächstmal lege ich 'Black River Killer' auf und dann müssen mir alle zustimmen! Für Fans von Richmond Fontaine bis Iron & Wine, von My Morning Jacket (früh) bis M.Ward, von Beachwood Sparks bis Magnolia Electric Co.