(Roots Rock/Country Rock/Acoustic Jam Rock) 2009 E1 - seitdem er in 1975 mit nur 22 Jahren Mitglied bei der legendären Bluegrass/Acoustic Rock-Band New Grass Revival wurde, gehört der Bassist und Sänger John Cowan zu den absolut schillernden Typen der Americana/Roots-Szene im weitesten Sinn. Bis 1989 war er bei NGR, seit 1986 macht er Soloscheiben mit verschiedenen John Cowan Bands, in denen grundsätzlich nur die besten Musiker ihres Fachs spielen. Als druckvoller E-Bassist, aber besonders als Sänger mit mächtiger Powerstimme ist er ständig gefragt: z.B. auf CDs von Tim O'Brien, Jerry Douglas, Rodney Crowell, Alison Moorer, Ricky Skaggs, Bill Lloyd, Mike Henderson, Delbert McClinton, Maura O'Connell, Nitty Gritty Dirt Band, Poco, Leftover Salmon u.s.v.m. Im Laufe der Jahre hat er sich vom New/Bluegrass oft gelöst, geht eher in eine semiakustisch/elektrische Roots/Country Rock-Richtung mit deutlichem blue-eyed Soul-Flair. Klar, dass er in all den Jahren regelmäßig im Americana-Paradies schlechthin auftritt - Telluride, Colorado, 8,745 feet high! Sein 5. Album hat 12 persönlich ausgesuchte Highlights seit 1998, darunter eigene Songs und Titel von Jesse Winchester, Dennis Linde, Rick Roberts ('She's A Song'!), Wendy Waldman, Merle Travis u.a. Feat. Kenny Greenberg, Darrell Scott, Bela Fleck, Scott Vestal, Barbara Lamb, Reese Wynans, Greg Morrow, Randy Kohrs, Larry Atamanuik u.a. 60 Minuten bärenstarker Power Americana Rock, bei dem die Bluegrass-Spuren aber noch gerade zu erkennen sind!