(Pop/Indie Pop) 2009 Kemado - vielbeschäftigter Musiker aus Los Angeles, vor einigen Jahren festes Mitglied bei Beachwood Sparks/The Tyde/All Night Radio, dazu als Multiinstrumentalist tätig bei Miranda Lee Richards, Whiskey Biscuit, Neal Casal, Rilo Kiley, Gary Louris, Pete Yorn, Elvis Costello & The Imposters, Vetiver, Jenny Lewis, Interpol und Marissa Nadler, mit seinem Solodebüt. Verträumter, üppiger bis opulent arrangierter Indie Pop Sound, sehr sonnig/sommerhaft, bisweilen etwas bizarr-psychedelisch oder märchenhaft, grundsätzlich aber sehr fließend und rund konstruiert. Wir hören einen Schwall von Pedal Steel, Lap Steel, Slide Gitarren und Orgel (Schers Hauptinstrumentarium) neben akustischen und elektrischen Gitarren, Bass, Drums, Percussion, ein argentinisches Schwestern/Streicherduo, etwas Sax und Geige, verfremdete und normale Stimmen, Klangeffekte von Fahrradklingelei bis Pazifikwellen, etc. Ja, das mit dem Ozean und den Wellen und dem Sonnenschein und der kalifornischen Westküste... Das hat der Farmer mit diesen 9 wirklich merkwürdigen Klangwelten wahrlich wunderbar visualisiert. Dass er eigentlich kein wirklicher Sänger ist, macht dabei nichts, seine Stimme passt sich schon irgendwie den Wellenbewegungen an. Mit Musikern von Entrance, VietNam, Jonathan Wilson, Thom Monahan, Davey Faragher u.a.