(Blues/Blues Rock/R&B) 2009 Alligator - Album #10 und gleichzeitig das Labeldebüt für Alligator ist eine absolut runde Sache des kalifornischen Spitzenbluesers geworden: zwar ohne Überraschungen und extrem mainstreamig, wenn man als Maßstab dafür nimmt, mit welchen (Klang-) Mitteln heutzutage ein Blues-Toperfolg gemacht wird, dafür aber auch mit genug Engagement und - vor allem! - technischer Klasse als Vokalist und an den Saiten. Tommy Castro aus der Bay Area hat sich als Motto für diese Platte den Memphis Sound im weitesten und den Memphis Soul im engeren Sinn genommen, arbeitet sich an Gerneklassikern wie 'Ninety-Nine And A Half' (Wilson Pickett), 'Victim Of The Darkness' (Allen Toussaint), 'My Babe' (Righteous Brothers) und 'Gotta Serve Somebody' (Bob Dlyan) ab, bietet ein paar Eigenkompositionen und - mehr als eine nette Geste - covert 'It Is What it Is' vom jüngst verstorbenen Kollegen Stephen Bruton. Typisch professionelle, fette John Porter-Produktion (Keb' Mo', Taj Mahal, John Lee Hooker, John Mayall, Los Lonely Boys, B.B.King), feat. die aktuelle Tommy Castro Band inkl. Horn Section.