(Rock) 2009 Double Barrel - na, geht doch: San Diego rocks!! Da wo die Farmers (s.o.) so eklatant schwächeln (Handwerk & Inspiration), da zeigt ein anderes Ex-Beat Farmers-Mitglied, dass man auch heute noch ruhigen Gewissens herrlich konservativ und - trotz deutlich kalifornischer Prägung - all american-mäßig rocken kann. Ausgerechnet Joey Harris, ab 1987 Nachfolger von Buddy Blue bei meiner Lieblingsband und somit auf den Alben 'The Pursuit Of Happiness', 'Poor & Famous', 'Loud And Plowed', 'Viking Lullabys' und 'Manifold' maßgeblich auch mit viel eigenem Input vertreten, zieht alle Register des dreckigen, lauten, rüden Sleaze Rock, mit dem die Farmers seinerzeit so berüchtigt daherkamen. Ein paar komplexere, in sich verschachtelte Nummern können sich zudem locker mit dem messen, wofür aktuell z.B. Jason Isbell & The 400 Unit stehen: grundguter, wertkonservativer und für die Jetztzeit aufbereiteter Electric Guitar/Rock'n Roll! Joey Harris hat alle 10 Songs komponiert, singt und spielt - bis auf ein paar Gastbeiträge aus dem San Diego Family Circle - sämtliche Gitarren (auch die fettige Slide). Die Mentals sind Mighty Joe Longa (Ex-Jacks, Buddy Blue Band) an der Orgel sowie die Brüder Jeff & Joel Kmak als Rhythm Section. Scottie "Mad Dog" Blinn von den szeneverwandten Mississippi Mudsharks hat sehr authentisch produziert.