(Blues/Roots) 2007 2 Shirts - schon 1 ½ Jahre alt, aber wenn das englische Mojo Magazine diese CD zum besten Blues Album 2008 kürt, dann lohnt sicher ein Reinhören. Und wie! Das ist genau der richtige frische, junge Blues für Americana & Roots-Fans wie mich, die nicht unbedingt jede Woche eine reine Blues-Scheibe auflegen. Chris Bergson aus Brooklyn, Anfang 30 und aufgewachsen in den einschlägigen New Yorker Jazz & Blues Clubs, hat bereits vor Beginn seiner Laufbahn mit Jazzlegende Annie Ross oder der noch unbekannten Norah Jones gespielt. Seit 1997 nimmt der von Fachleuten und Kollegen als ganz Großer seiner Branche gefeierte E-Gitarrist, Sänger und Songschreiber eigene Alben auf, zuerst eher im Jazz-Terrain, dann als Blueser, nun als Allround-Blues, Roots & Jazz-Musiker mit eigener Band, die über den früheren Triorahmen deutlich hinausgeht: Mit Organist/Pianist Bruce Katz (Ronnie Earl's Broadcasters, Mighty Sam McClain, Debbie Davis), Bassist Chris Berger (Herb Ellis, Maynard Ferguson), Drummer Tony Leone (Ollabelle) und Tenorsaxofonist Jay Collins (Allman Brothers bis James Hunter und Andrew Hill) stehen ihm gesuchte NYC Luxusmusiker zur Seite. Bergson brilliert neben ihnen als Teamplayer genauso wie davor als Leader mit ganz viel Charisma und Enthusiasmus! Beeinflusst von B.B. King, The Band, Duke Robillard, Skip James, Miles Davis, Ray Charles, Son House und Jimi Hendrix, ausgestattet mit viel Rhythm & Swing in seinem Gitarrenspiel, gesegnet mit kräftigen, leidenschaftlichen Vocals im Stil von Joe Cocker, Dr.John, Al Anderson und Gregg Allman begeistern Bergson und seine Band mit einer klugen Blues'n Americana-Mischung, in der Big City Soul, Stax-Bläser, Delta & Chicago Blues, Gospel-Orgel, New Orleans Grooves, Rockgitarre, R&B-Balladen und Modern Jazz zum großen Ganzen verschmelzen. Erstklassige eigene Kompositionen, dazu gelungene Covers von 'When I Paint My Masterpiece'/Dylan, 'Drown In My Own Tears'/Ray Charles und 'Are You Experienced?'/Hendrix. Aufgenommen in Levon Helm's Studio, Tochter Amy von Ollabelle singt ein Mal mit.