(Country Rock) 2009 Vanguard - fleißig! Kein Jahr nach ihrem Debüt kommen die Boxmasters aus Südkalifornien schon mit ihrem Nachfolgealbum (eine Weihnachts-CD noch nicht mal gezählt). Bis aufs I-Tüpfelchen (soll heißen: Konzeption, Aufmachung, Verpackung, Musik, Musiker) haben die Drei um Schauspieler, Sänger, Songschreiber, Drummer Billy Bob Thornton dabei ihr Debüt nachgeahmt - formal. Inhaltlich und qualitativ haben sie es geschafft, ihr Produkt mit neuem Leben zu füllen und keineswegs nur einen erneuten Aufguss zu landen! Das ist allerbester Westcoast/Country Rock der endsechziger/frühsiebziger Schule mit deutlichem Kopfnicken zum Merseybeat der early 60s. In ihren Steckbriefen geben die drei festen Bandmitglieder (neben Thornton spielt Mike Butler Gitarren, Dobro und Lap Steel, J.D. Andrew Bass, Gitarren, Mandoline und Harmony Vocals) Referenzen von Beatles über Monkees bis Beach Boys an und das ist dann auch inmitten all des Twangs, der Steel Guitars, der Bakersfield-Anleihen und der sonoren Stimme Thornton's öfter auszumachen. Wie gehabt also: CD1 (Ours) mit 12 eigenen Songs, CD2 (Theirs) hat 12 Fremdtitel von Michael Nesmith & The First National Band ('Joanne'), Tom Rush ('Merrimack County'), Roger Miller, Amazing Rhythm Aces, Nitty Gritty Dirt Band, Turtles, Rolling Stones ('As Tears Go By') u.a. Alles wieder sehr stilvoll und von erlesenem Geschmack. Feat. Brad Davis (noch mehr Gitarren, Banjo, Mandoline), Randy Scruggs, Marty Rifkin (Pedal Steel).