(Songwriter/Country/Roots) 2009 Bloodshot - nach zuletzt so viel Swing (zuviel für einige Geschmäcker?!) geht's bei Wayne Hancock auf seinem 8. Album (dem 5. bereits für Bloodshot!) beinhart und kompromisslos zum traditionellen Country, Honky Tonk, Hillbilly eines Hank Williams. Ja, dieser Stoff kommt derart radikal, dass man in Gedanken unweigerlich im Hank Williams-Songbuch sucht, welcher Song des Meisters nun gerade läuft. Keiner! Bis auf 'Midnight Stars And You' stammen alle 12 weiteren Tracks aus der Feder des Singer/Songwriter/Akustikgitarristen aus Austin, der "voll authentisch" jodelt, jubiliert, hollert und croont, dass man sich wahrlich viele Jahrzehnte zurückversetzt fühlt. Einfache Besetzung durchweg: neben Hancock zupft Huckleberry Johnson den Upright Bass, steuert Izak Zaidman coole Redd Volkaert-style Licks auf der Elektrischen bei und brilliert Anthony Locke mit stilsicheren Klängen von der Steel Guitar im Geist des legendären Leon McAuliffe (Bob Wills & His Texas Playboys). Perfekt und klangecht in Szene gesetzt von Produzent "Professor" Lloyd Maines.