(Roots/Swing/Folk/Rock/Blues) 2009 Surfdog - Dan Hicks war San Francisco Sound-Urgestein (Charlatans) in den frühen 60ern, später, ca. 69-73 einer der ersten Rockmusiker, der gekonnt und ziemlich einzigartig Rock, Roots und Swing miteinander verknüpfte. Alle paar Jahre wieder gibt's ein Comeback mit seinen Hot Licks (die meist ausgetauscht werden!): u.a. 1994 mit 'Shootin' Straight', 2000 mit 'Beatin' The Beat', 2004 mit 'Selected Shorts'. Und nun gelingt dem Meister mit 'Tangled Tales' ein weiteres grandioses Album, auf dem er sich mal wieder als lässigster Crooner vor dem Herrn neu erfindet und seine ganze Americana-Vielfalt zwischen Blues, Country, Swing, R&R, Jazz, Gypsy Music, Cowboy Songs, Doo Wop, Scat Vocal, Ragtime und Bob Dylan ('Subterranean Homesick Blues') ausspielt. Cool. Very cool! Die Hot Licks begleiten mit Electric Solo Guitar, Violin/Mandolin, Acoustic Bass und Drums, zwei neue Damen singen gekonnt in der Tradition der Licketts und die Gäste tragen wieder mal historisch wertvolle Namen: z.B. David Grisman, Richard Greene, Charlie Musselwhite, Austin deLone, Roy Rogers.