(Songwriter/Alt.Folk/Country/Roots) 2009 Yep Roc - der gleichermaßen furchtlos-unbequeme und grenzenlos sympathische East Nashville Alt.Singer/Songwriter Todd Snider landet mit seinem 13. Album in 15 Jahren jetzt auch fast logischerweise beim rührigen Yep Roc Label. Den Stoff für seine oft skurrilen, komischen, zynischen, kritischen, aber jederzeit menschlichen Texte bezieht er direkt aus seiner Nachbarschaft, genauer: von den Charakteren, die dort leben: Minderheiten, Typen, die im Leben wenige Chancen hatten, aber eine nutzen, Menschen, die ihrer Armut trotzen, die Kehrseite des in Trümmern liegenden amerikanischen Traums. East Nashville beschreibt er als einen kreativen Ort für (Modern Day) Hippies, eine kulturelle Antimainstream-Gemeinde, wie es sie am Rand aller größerer Städte des Südens geben soll und wo einen die Lebensbedingungen gar nicht erst abheben lassen, die Sicht auf die Welt eine andere ist. Mit so vielen Themen und Worten gerüstet begibt sich Snider für dieses neue Album unter die Fittiche des berühmten Produzenten Don Was (Dylan, Stones, Kristofferson, Westerberg, Nelson, Raitt) nach Los Angeles, um die 12 Tracks in nur 2 ½ Tagen praktisch live-im-Studio aufzunehmen. Er selber spielt Gitarre, Klavier und Mundharmonika, die sparsam-erlesene Begleitung bilden Greg Leisz (Steel, Dobro), Don Was (Standbass) und Jim Keltner (Drums). Loretta Lynn singt im Duett auf dem gemeinsam komponierten Honky Tonk-Roller 'Don't Tempt Me'. Enthalten ist hier auch das vieldiskutierte 'America's Favorite Pastime' über den LSD-gedopten Baseball-Helden Dock Ellis sowie Robert Earl Keen's 'Corpus Christi Bay'. Grandios, grandios!!