(Songwriter/Alt.Folk/Roots) 2009 Tin Angel - beeindruckende Performance, glänzender Nachfolger zu 'Velvet Rut' von 2007. 'California' ist bereits das 6. Album des fleißigen Songpoeten Paul Curreri aus Charlottesville, Virginia, der in England geradezu ein Americana-Star ist (Mojo: 5 Sterne), weshalb das dortige Label Tin Star seine Alben oft um etliche Monate vorab veröffentlicht - in den Staaten kommt dieses Teil z.B. erst im Frühjahr raus. Wie meist zuvor und eben besonders auf seinem internationalen Durchbruchswerk 'Velvet Rut' macht der Protagonist praktisch alles alleine: Songs komponieren, aufnehmen, produzieren, alle Instrumente spielen, singen. Er steht also formal eher auf der Seite der ganzen Homerecording-Künstler der verschiedenen Indie-Szenen, und das gilt auch für die bisweilen skurrilen, abgefahrenen, zumindest völlig ungewöhnlichen Arrangements mit stark unterschiedlicher Instrumentierung (Gitarren, Klavier, Banjo, Bass, Drums, Percussion - von spartanisch bis üppig). Was allerdings den Singer/Songwriter-Faktor betrifft - und da besonders inhaltlich - darf sich Curreri mit den Gestandenen seiner Zunft messen: Bob Dylan, Paul Simon, Randy Newman, Bruce Cockburn, Van Morrison! Auf der Coverversion von Michael Hurleys 'Wildgeeses' singt seine Frau Devon Sproule, bekanntlich ebenfalls eine hochtalentierte, eigenständige Musikerin, im Duett und spielt Klavier und elektrische Gitarre.