(Songwriter/Country Rock/Country/Roots) 2009 Blind Nello - im Grunde ist alles wie immer, wie auf den 5 Studio-CDs (bei einem Live-Teil) zuvor! Lloyd Maines hat produziert, es spielt eine versierte Texas Band auf und der Mann, um den es geht, also Kevin Deal, hat zwei Hand voll starke Songs geschrieben und eine kernige, souveräne Art drauf sie zu singen. Immer auf der Schnittstelle von Robert Earl Keen und Joe Ely mit reichlich Referenzen zu Jerry Jeff Walker bis Steve Earle (und Todd Snider bis John Prine, was die Songstrukturen betrifft). Große Klasse das alles! Album Nummer 7 scheint sogar noch stärker, kompakter, lebhafter, rockiger als die anderen geworden zu sein. Deal ist eben keiner dieser vielen introvertierten "Weicheier", sondern schlichtweg der Beste aus beiden Welten: Texas Outlaw und Americana Musician!! Lloyd Maines ist der instrumentelle Star in einer ansonsten soliden Begleittruppe, er spielt neben der Pedal Steel auch noch akustische, elektrische, Bariton- und Lap Steel-Gitarren, Dobro und Mandoline. Gekonnt!