(Songwriter/Rock/Roots) 2009 AmeriSon - sehr geil! Die erste Live-Veröffentlichung des so genannten Blue Collar-Rockers aus Pittsburgh bietet genau jenen Schweißgeruch, den man auf seinen bislang 6 Studioalben naturgemäß vermisst, aber sich live in einem typischen Roadhouse-Schuppen wie dem Moondog's immer genauso vorgestellt hat! Pittsburgh steht für geradlinigen, roots-getränkten Rock'n Roll und für typische Vertreter desselben wie die Iron City Houserockers, Joe Grushecky, Clarks etc. - Bands mit denen Toms bekanntlich direkt oder indirekt verbandelt war. Am 27. Juni 2009 kehrte er, der in den Jahren zuvor mehr solo und im Americana-Lager gewerkelt hatte, zum Heimspiel ins Moondog's zurück und brachte seine Band Hard Rain für eine Reunion gleich mit. Der Drummer, der Saxofonist und der exzellente Leadgitarrist Tom Breidig sind lange dabei, der Bassist und Keyboarder traten erstmals auf dem famosen 2008er Soloalbum 'Spirits, Chaos, And A Troubadour Soul' in Erscheinung. Sie bilden hier zusammen das perfekte Gerüst für Bill Toms' Songs und seine kräftigen Big City Rock/Shouter-Vocals. Zum Teil sehr lange Versionen solcher Crowd Pleaser wie 'Chasing A Dream' (6:50), 'Mona Lisa Smile' (9:45), 'Smithfield Cafe' (12:36). Perfekter Stoff auch für Freunde der Livealben von Joe Ely, Graham Parker, Elliott Murphy, Willie Nile, Southside Johnny bis hin zum Boss.