(Songwriter/Country/Country Rock/Folk) 2009 Privatlabel - sollen Gillian Welch, Iris DeMent und Adrienne Young doch ruhig weiter pausieren, hier kommt die blutjunge Zoe Muth, um die Lücke im herausragenden Frauen-Folk/Country/Roots-Genre zu schließen!! Im Stil der frühen Emmylou Harris (und auch mit gesanglichen Ähnlichkeiten von Loretta Lynn bis Nanci Griffith) kommt die über die Maßen erstaunliche Singer/Songwriterin aus Seattle auf ihrem Debüt daher und hat sogleich ihre ganz eigene Version einer wahren Hot Band am Start: Allen voran wirkt Dave Harmonson als Saitencrack an elektrischen & akustischen Gitarren, Pedal Steel (exzellenter Pedal Steel!), Dobro usw. im tollen Verbund mit Mandolinenpicker Ethan Lawton. Die beiden spielen sich die Soli nur so zu und scheinen immer im richtigen Moment zu wissen was zu tun ist. Traumhaft! Eine dezente Rhythm Section werkelt dahinter, präzise und einfühlsam, und weitere lokale Musiker mit Banjo, Akkordion u.a. tragen zum begeisternden Gelingen dieser Platte bei! Ganz großes Kino einer brandneuen Stimme, von der man in Zukunft noch viel hören sollte, wenn es denn mit der weiteren Laufbahn auch nur annähernd so klappen sollte, wie es bei so viel Talent normal wäre!