(Country Rock/Folk Rock) 2010 Cheshire - spätes Debüt eines musikalisch hoch talentierten, hörbar erfahrenen Trios aus Seattle (und Umgebung). Oder um es mit seinen eigenen Worten zu sagen: "it's a debut album 35 years in the making". Obwohl auf der Internet-Seite der Halyards (und auch in anderen Artikeln über die Band) absolut gar nichts davon erwähnt wird, ist klar, dass es sich bei Haupt-Singer/Songwriter, Gitarrist, Mandolinenspieler und Leadsänger Carl Funk um genau den Co-Writer von Dave Kincaid handelt, der für sehr viele Brandos-Nummern der frühen Alben mitverantwortlich ist, u.a. für solche Hits wie 'Gettysburg', 'Honor Among Thieves' und 'Anna Lee'! Und demzufolge ist der zweite Halyards-Sänger, Gitarrist und Drummer Larry Mason natürlich genau jener Urschlagzeuger der Brandos. Saitenmeister (elektrische & akustische Gitarren, Lap Steel, Bass) und Harmoniesänger Eric Tungstad hat seit Mitte der 80er eine erfolgreiche Laufbahn im weiteren World/Ambient Americana-Spektrum eingeschlagen und in 2002 sogar einen Grammy erhalten. 'Fortune Smiles' ist bester, lockerster, Relax-Country Rock im ewig jungen Spirit der 70er, abgerundet mit schönen Folk-Elementen und hervorragend aufeinander abgestimmten dreistimmigen Gesangssätzen und supermelodischen Songs, die zum Mitwippen und Mitsummen förmlich einladen! Produziert von Bassist-Garey Shelton, der vor und hinter den Mikros schon mit Danny O'Keefe, den Believers, Danny Barnes u.v.a. gearbeitet hat und Anfang der 80er die Band Hi-Fi mit Iain Matthews besaß, Gitarrist Ed Rupprecht (ebenfalls ein Ex-Brandos der ersten Stunde), Pedal Steeler Terry Lauber (Ex-Gabriel, 70er Country Rock-Band), Drummer Will Dowd (Annie Gallup, Jim Page), Orville Johnson (Laura Love, Chris & Carla, Rachel Harrington) mit Banjo und Dobro.