(Rock) 2008 Cosmo Sex School  - neuestes, nach dem mutmaßlichen Initiator eines Sklavenaufstands im 18.Jahrhundert benanntes Ding von Singer/Songwriter/Multiinstrumentalist Jerry Joseph aus Portland zusammen mit Drummer Steve Drizok, aufgenommen in Athens, Georgia bei/mit/von David Barbe (Sugar, Drive-By Truckers, Widespread Panic, Kevn Kinney). Das was sich da wie eine volle Rockband anhört, sind in der Tat (fast) nur die beiden Musiker auf Basis Electric Guitar/Vocals und Drums. Dazu spielen beide etwas Keyboards, Drizok fügt weitere Percussion und Backing Vocals hinzu, Joseph überspielt mitunter noch mehr Gitarrenparts, verzichtet aber z.B. völlig auf einen Bass. Barbe (Guitar, Keyboards) und Pedal Steeler John Neff (Drive-By Truckers) sind auf wenigen einzelnen Stücken zu hören. Joseph hat eine über 20-jährige Vergangenheit als Leader von Little Women, den Jackmormons und diversen Soloprojekten oder der 2004er Supergroup Stockholm Syndrome (mit Eric McFadden, Danny Dziuk, Dave Schools & Wally Ingram) vorzuweisen. Der Songwriter-orienterte Rockstoff (etwa Pat MacDonald meets Chris Whitley mit House Of Freaks) der Denmark Veseys hebt sich da gar nicht grundlegend ab, zumal alle Joseph-Fans ihn an seiner markanten David Bowie/Willy DeVille/Vic Chesnutt-style Stimme ohnehin sofort erkennen.