(Country/Roots/Western Swing) 2008 Ranch Ruckus  - ganz starke neue Band aus Masonville, Colorado, die so auf Understatement macht, dass sich die wahren Qualitäten erst nach und nach erschließen, obwohl einen der warme, analoge, melodiöse, endlos entspannte Sound sofort für sie einnimmt. Cool und lässig steuert Frontmann Tim Champlin (Lead Vocals, Guitar, alle Originalsongs, Produktion) seine Band in diverse Country-Fahrwasser mit kontrastreichen Western-Motiven: Der einsame Reiter inmitten der blauen Berge prangt nicht ohne Grund so derart plakativ auf dem Cover - die Titel heißen 'Rio Grande Lament', 'No Place Like Home' oder 'The Sky Is Falling', dazu kommen Jazz/Swing-Klassiker von den Gershwin Brüdern und Johnny Mercer, 'Take The A Train' und 'Frankie & Johnny'. Klar, beim Thema Western Swing schrecken viele zurück, aber denen will ich sagen, dass hier keine Fiddle verwendet wird, sondern dafür die außergewöhnlich (im Geist von Buddy Emmons) stark gespielte Pedal Steel (auch im Duett mit elektrischer Sologitarre) eingesetzt wird! Am Bass und gelegentlich am Klavier spielt übrigens mit Gene Libbea das prominenteste Mitglied (Ex-Nashville Bluegrass Band), einige Subdudes sind Special Guests. Country & Western lebt, yippee-i-o-ki-ay forever!!