(Songwriter/Roots/Country Rock) 2017 Rootsy/Blue Rose - endlich das Zweitwerk der Tochter des bekannten Songschreibers/Musikers Walt Aldridge (Hits für Diamond Rio, Restless Heart, Travis Tritt, Blackhawk, Martina McBride und Dauerzusammenarbeit mit Kate Campbell!) aus Muscle Shoals, Alabama. Ihr volles Debüt 'Razor Wire' verschaffte ihr in 2014 wegen seiner schonungslosen, düsteren Texte und dieser ausgeprägten, klar-herben Altstimme mit dem gewissen "southern drawl" große Aufmerksamkeit. Da war sie gerade 26, Mutter eines 5-jährigen Sohns, hatte eine Scheidung hinter sich und einen Aufenthalt in der Suchtklinik. Nun also drei Jahre weiter das in jeder Hinsicht reifere 'Gold Rush'. Spezielle Krisen gibt es für sie aktuell nicht zu verarbeiten, so schreibt sie die Songs jetzt aus einer übergeordneten Ebene - intensiv und engagiert bis in die Haarspitzen wirkt das alles trotzdem. Aber sie hat auch ihre musikalische Linie gefunden. Den zuvor vielschichtigen Acoustic/Electric Mix aus Songwriter Folk, Country Rock, Southern Americana und Alabama Soul mit etlichen (stimmlichen) Ähnlichkeiten zu Rosanne Cash, Kate Campbell und Patty Griffin hat sie jetzt in einen deutlich elektrischen Rock Stream mit einem geschickten Auf und Ab von Uptempo-Nummern und Balladen eingebettet. Das geht dann schon eher in Richtung Brigitte DeMeyer, Susan Tedeschi, Jess Klein oder Stacie Collins, z.B. All das perfekt im Einklang mit ihrer ausgezeichneten, kompakt auftretenden Band (Guitar, Keyboards, Bass, Drums), in der Gitarrist Sadler Vaden (bekannt von Drivin' N' Cryin', Jason Isbell & The 400 Unit) mit mal zupackend rockigen, mal sehr einfühlsam slidigen Griffen herausragt!